Zwei Wochen durfte ich mit meiner Reisegruppe die Schönheit der Adriaküste entdecken. Kroatien steht für eine atemberaubende Natur, schöne Sandstrände, leckeres Essen und sehenswerte Städte. Kurz Kroatien kann man mit allen Sinnen entdecken!

Nicht ohne Grund gehören zehn ganze Orte in Kroatien zu den UNESCO-Welterbestätten. Kein Wunder also, dass so einige Filmcrews hier drehen! Spätestens nach der Erfolgsserie Game of
Thrones sind das Land und seine antiken Gebäude, wie der Diokletianpalast über die Grenzen Europas bekannt. Einige
kennen auch die gewaltige Naturlandschaft wie die Krka Wasserfälle auch aus Filmen wie „Old
Shatterhand“ oder „Tal der Toten“. Kroatien hat für jeden etwas zu bieten. Wer Sightseeing mag
kommt auf seine Kosten, ebenso Strandurlauber und Naturfreunde, Musikliebhaber und Sportbegeisterte.

kroatien blogpost

Ein Tag für Stadtreisende sah bei uns beispielsweise so aus: Erst ein morgendlicher Spaziergang in die Altstadt und
ein leckeres Frühstück in einem der kleinen Bistros mit Blick aufs Meer. Danach geht es auf zu einem
Rundgang durch kleine Gassen und durch einen UNESCO-Weltkulturerbe geschützten, historischen
Stadtkern. Nach einer kleinen Stärkung und einem Zwischenstopp im Hotel gelangt man über
Felsstufen an einen der vielen naturbelassenen Felsenstrände mit dem kristallklaren Wasser. Am
Abend dann ein Abstecher in einen der umliegenden Orte zum Dinner. Den Sonnenuntergang über
dem Mittelmeer gibt es gratis dazu und sorgt für viele Marmeladenglasmomente.

Nach so vielen alten Steinen und Stadtgewimmel möchte sich der ein oder andere in die Natur zurückziehen. Und auch da hat Kroatien eine Menge in petto. Man kann sich zu Lande und auf dem Wasser so richtig austoben. Wie wäre es mit einer Wanderung in einem der vielen Nationalparks mit smaragdgrünen Seen, gewaltigen Wasserfälle und üppiger Flora und Fauna. Zur Belohnung gibt es eine herrliche Aussicht und Spezialitäten vom Grill.

Wenn das Meer zum Musiker wird – Meeresorgel in Zadar

Kroatien hat auch eine ganz besondere Attraktion für Musikliebhaber zu bieten. In Zadar werden viele Menschen von ungewohnten Tönen angelockt. Die Promenade ist zu einem Treffpunkt geworden, an dem Besucher wie Einheimischen zusammenkommen und einer Meeresorgel lauschen. Verblüfft stehen oder sitzen die Zuhörer auf den Treppenstufen und lauschen hingerissen der Wassermusik des einzigartigen Instruments. Ganz in der Nähe der Orgel steht noch ein anderes Naturdenkmal. Der „Gruß der Sonne“ , ein Kunstwerk, das mittels Solarzellen die gespeicherte Sonnenenergie des Tages aufnimmt und am Abend als Licht wieder abgibt. Es erinnert ein wenig an eine Disco, zu der die Meeresorgel den passenden Sound liefert. Die Musik ist für die Farbgebung und die Figuren verantwortlich, die das Licht in die Nacht zaubert. Dieses Zusammenspiel der Elemente sorgt für einen perfekten Tagesabschluss.

Hört mal gleich rein:
http://https://www.youtube.com/watch?v=pVA9ug2g8JM