vulkan bali

Wie habe ich mich auf diese Tour gefreut! Mit klopfendem Herzen stand ich am Flughafen, in meinem Koffer eine neue Route, die viele Abenteuer verspricht – Indonesien. Das Land im Südosten Asiens, das aus Tausenden Vulkaninseln besteht, überraschte mich und meine Gäste gleich zu Anfang mit seiner wuchtigen Schönheit der Vulkane. Los ging es auf Java!

frank enzmann reise

Wecker stellen für die Vulkane Javas

Es drehte sich bei uns alles um Krater, Schwefel, Lavagestein und Abenteuer. Wer Vulkane besuchen möchte, ist auf Java gut aufgehoben. Es gibt Vulkane, die sind bequem mit Jeep zu erreichen. Andere wiederum erreicht man nur durch mehrtägige Trekkingtouren. Manche Tage starteten bei uns deswegen um 3:oo Uhr morgens. Die Inseln Indonesiens und speziell Java und Bali sind fast gänzlich vulkanischen Ursprungs und ein Teil des Pazifischen Feuerrings.

aufstieg vulkan bali

In Indonesien gibt es ca. 130 aktive Vulkane. Die bekannteste sind der Bromo, neben dem Patuha und Merapi. Alle sind mehr oder weniger heftig in den letzten vier Jahren ausgebrochen und „brummeln“ täglich vor sich hin. Hier seht ihr mich bei einem Zwischenstopp am Kratersee.

Wann wieder ein Ausbruch erfolgt, wissen nur die Götter. Die Indonesier leben folglich mit und von den Vulkanen. Was bleibt ihnen auch anderes übrig? Wir kamen bis zu 3km an den Vulkan Merapi an, da sein Ausbruch bald erwartet wurde und hatten aber bereits dort einen traumhaften Ausblick, ein Moment, der mich noch lange begleiten wird.

Entspannen nach den Vulkantouren während der Kaffee brüht

javakaffee

Das Anpflanzen von Kaffee-Sträuchern hat auf Java eine lange Tradition. Die Holländer brachten den Kaffee damals als Geschenk für den Sultan mit. Die ersten Versuche ihn anzubauen schlugen jedoch fehl, dann aber, auf einer Höhe von über 600 m gelang die Anpflanzung. Schon bald darauf wurde die Insel zum wichtigsten Kaffeelieferant für das alte Europa. Aus diesem Grund wird die Sorte Arabica auch als ‚Javakaffee‘ bezeichnet. Bei unserer Tour klärte uns die sympathische Indonesierin Dyah über Kaffeebohnen und ihre Verarbeitung auf. Heute werden 5 verschieden Kaffeesorten produziert. Die unterschiedlichen Qualitäten ergeben sich aus der Größe der Bohnen, der Röstung und der Mischung der einzelnen Kaffeesorten miteinander. Starker Körper, weich am Gaumen, leicht erdig und mit feinen Kräuternuancen – so kann man Kaffee aus Indonesien heute treffend beschreiben.

java

Wir übernachteten im Mesastila Resort, am Fuß des Ijen Vulkankomplexes. Mitten im Dschungel wurden historische, traditionelle Holzhäuser aus Java wieder aufgebaut. Umgeben ist das Resort von einer Kaffee- und Gemüsefarm. Es wird sehr viel Wert auf den Einklang mit der Umgebung gelegt und so fühlten wir uns unbeschreiblich wohl und Natur verbunden. Selbst ich langjähriger Berliner vergaß kurz, wieso ich eigentlich in einer großen Hauptstadt wohne und nicht hier, wo der Java-Kaffee um mich herum wächst.

Erfahrt im nächsten Teil des Indonesien-Reisetagebuchs, wie man sich mit noch mehr Action in Bali aufladen kann und wieso der Reisanbau dort eine Kunst ist!